3 Gründe, warum ein Heizstrahler in jedes Bad gehört

In den nächsten 5-7 Minuten erfahren Sie in diesem Ratgeber welche Vorteile Sie und Ihre Familie durch einen Bad-Heizstrahler bekommen werden, damit Sie einfacher entscheiden können, ob Sie so ein Gerät in Ihrem Badezimmer wollen. Ziel ist es Ihnen Zeit, Geld und Kopfschmerzen zu sparen.

Ein Bad Heizstrahler mit rotlichtfreier Kuschelwärme auf Knopfdruck und die Welt ist wieder in Ordnung!

Sie kennen das sicher auch…

Der Wecker reißt Sie unsanft aus Ihren Träumen, Sie müssen aus dem kuschelig warmen Bett raus und Ihr erster Weg führt Sie ins Bad. Dort erwartet Sie schon der Kälteschock, weil die Heizung die Temperatur über Nacht automatisch abgesenkt hat und Sie fragen sich wann die Pinguine kommen…

3 Gründe, warum ein Bad-Heizstrahler zur Grundausstattung in jedes Bad gehört

Ihre Stimmung hebt das nicht wirklich, denn von angenehmer Atmosphäre und Behaglichkeit, wie sie im Badezimmer eigentlich sein sollte, spüren Sie nichts.

Das morgendliche Duschen wird zur Pflichtübung, die Sie widerwillig abspulen.
Für einige mag das Duschen im kalten Badezimmer ja erfrischend sein.
Für die meisten von uns ist es jedoch nur unangenehm.

Das ist ein denkbar schlechter Start in den Tag, nicht wahr?

Wenn Ihnen dieses Szenario bekannt vorkommt, haben Sie vielleicht schon überlegt, sich einen Bad Heizstrahler zu besorgen.

Das ist eine gute Idee.

In diesem Artikel bekommen Sie nützliche Insider-Tipps, wodurch Sie ganz genau wissen werden, worauf Sie bei der Auswahl des richtigen Bad Heizstrahlers achten müssen, sodass Sie sich viel Geld, Zeit und Enttäuschungen ersparen können.

Ein Sofortwärmelösung für das Bad hat viel mehr Vorteile, als den meisten im ersten Moment bewusst ist.

Entscheiden Sie selbst anhand der Vorteile, ob ein Bad Heizstrahler zur Grundausstattung Ihres Badezimmers gehört:

Vorteil 1: Ein Bad Heizstrahler liefert sofortige Wohlfühlwärme

Ein sehr gutes Gerät bringt Ihnen eine sofortige angenehme Wärme wie von der Sonne.

Sie müssen nicht ewig lange warten, bis mit der klassischen Hausheizung endlich eine angenehme Raumtemperatur erreicht ist.

Den Heizstrahler schalten Sie einfach ein und innerhalb einer Sekunde ist es wohlig warm im Bad.
Immer dann, wenn Sie eine angenehme Wärme auf Knopfdruck im Badezimmer brauchen.
Am Morgen, am späten Abend oder einfach zwischendurch.

Achtung: Nicht jeder Heizstrahler kann Sofortwärme erzeugen.

Bei gewöhnlichen Geräten ohne Sofortwärme (die nur die Luft aufwärmen) müssen Sie auch unendlich lange warten, bis die Luft im Bad erwärmt wird.

Nur spezielle Bad-Heizstrahler können Sofortwärme auf Knopfdruck erzeugen!

Welche, sehen wir uns gleich an.

Vorteil 2: Ein Bad Heizstrahler hebt die Stimmung und bringt schon morgens gute Laune

 

Für mich war es immer eine Überwindung, morgens im zu kalten Badezimmer zu duschen.
Alleine bei dem Gedanken daran, wollte ich mich noch tiefer in mein warmes Bett verkriechen.

Seit ich den richtigen Heizstrahler im Bad habe, bin ich morgens wesentlich besser gelaunt.
Und Sie wissen ja, gute Laune am Morgen zieht sich meistens über den ganzen Tag. 🙂

Genauso so wie schlechte Laune – leider auch… 🙁

Vorteil 3: Der richtige Bad Heizstrahler spart Zeit, Energie und viel Geld

Das Badezimmer wird in der Regel maximal ein bis zwei Stunden täglich benutzt.
In vielen Haushalten wird das Bad aber genau wie die anderen Räume den ganzen Tag voll beheizt.

Stellen Sie sich vor, wie viel Energie Sie sparen, wenn Sie die durchschnittliche Temperatur im Badezimmer von 21 auf 16 Grad senken. Das spart Ihnen auf ein ganzes Jahr gesehen einiges an Heizkosten.

Die restliche Wärme holen Sie sich dann einfach mit einem Infrarot-Bad-Heizstrahler, für die kurze Zeit, die Sie im Bad verbringen. Wann immer Sie sich Wohlfühlwärme wünschen.

Wenn Sie fertig sind, schalten Sie den Strahler auf Knopfdruck kinderleicht wieder aus und sparen dadurch sehr viel Energie.

Mit einem Gerät, das Sofortwärme produziert, sparen Sie nebenbei auch noch Zeit, weil Sie nicht warten müssen, bis es im Badezimmer warm genug ist. Und Zeit ist gerade morgens für die meisten sowieso knapp.

Alleine diese 3 Gründe sprechen deutlich für einen Heizstrahler im Bad, der Sofortwärme produzieren kann.

Sie erkennen sicher auch selbst die Vorteile, die Ihnen ein Bad-Heizstrahler bringt.
Doch hier lauert auch eine Falle, die viele übersehen …

es gibt unzählige verschiedene Modelle an Bad-Heizstrahlern:

Von Discounter-Geräten aus Billiglohnländern ab 30 Euro bis hin zu hochwertigen Qualitätsprodukten um 800 Euro und mehr. Wer soll da noch den Überblick behalten und vor allen Dingen, worauf sollte man achten, um den richtigen Bad-Heizstrahler auswählen zu können?

Es gibt grundsätzlich zwei verschiedene Arten von Bad-Heizstrahlern:

1. Heizstrahler, die die Umgebungsluft erwärmen

Diese Heizstrahler sind meist im unteren Preissegment von 30 bis rund 100 Euro angesiedelt. Sie erhöhen natürlich auch die Temperatur im Bad. Aber es dauert lange, bis von der Wärme etwas zu spüren ist. Denn Luft erwärmt sich nur sehr träge und steigt dann erstmal nach oben unter die Decke.

Die meisten Menschen haben gar keine Zeit, oder keine Lust, mindestens 15 bis 20 Minuten zu warten, bis eine halbwegs angenehme Temperatur erreicht ist. Morgens muss es meistens schnell gehen.

Für das Badezimmer sind solche Wärmelösungen mit dieser veralteten Technik nur bedingt empfehlenswert.

2. Heizstrahler, die Wärme direkt und sofort auf den Menschen übertragen

Das sind Hightech-Heizstrahler mit kurzwelliger Infrarot A-Strahlung. Sie sind die ideale Lösung für schnellstmögliche Wohlfühlwärme im Bad. Die gefühlte Temperatur steigt mit einem Infrarotstrahler sofort um etwa 5 Grad. Ganz ohne Vorheizzeit.

Anders als bei gewöhnlichen Heizstrahlern wird nicht die Umgebungsluft langsam erwärmt, sondern direkt das angestrahlte Objekt. Also direkt der Mensch, der es kuschelig warm haben will. Sie spüren die Wärme innerhalb einer Sekunde. So als ob Sie vom Schatten in die Sonne gehen.

Wände, Decken, Böden und Möbel speichern diese Wärmestrahlung und geben Sie wieder an die Umgebung ab. Was nach kurzer Zeit zu einem zusätzlichen Temperaturanstieg im Bad führt.

Infrarot-Heizstrahler sind die wohl effizientesten Wärmequellen für das Bad.

Die „Wärmeausbeute“ mit einem Infrarot Bad-Heizstrahler beträgt bis zu 92 % der eingesetzten Energie. Herkömmliche, billige Heizstrahler erreichen nur rund 30 bis 50 %.

Und dazu müssen Sie noch den hohen Energiebedarf rechnen, der durch die lange Vorheizzeit benötigt wird.

Infrarot Heizstrahler schaffen nicht nur Wärme und Behaglichkeit auf Knopfdruck, sondern viele berichten auch von einer besonderen „Wohlfühl-Atmosphäre“, die von dem angenehm warmen Licht erzeugt wird.

Das Bad sollte ja ein Ort der Entspannung sein… Ein hochwertiger Infrarot-Heizstrahler für das Bad trägt definitiv dazu bei. Urlaub auf Knopfdruck sozusagen.

Noch ein weiterer netter Nebeneffekt:

Ein Infrarotstrahler mit 1400 Watt gibt etwa das Licht einer 60 Watt Glühbirne ab. Das heißt, wenn Sie es morgens sowieso nicht so hell im Badezimmer haben wollen, genügt oft schon der Heizstrahler alleine als Licht- und Wärmequelle. Womit Sie wiederum Energie sparen.

Übrigens, genau an diesem sichtbaren Licht erkennen Sie einen Infrarotstrahler.

Andere Strahler, wie etwa Quarzheizstrahler, geben kein oder nur sehr wenig Licht über die glühenden Heizdrähte ab.

Tipps zur optimalen Montage eines Infrarot Bad-Heizstrahlers:

Qualitativ gute Heizstrahler für das Bad sind sehr leicht zu montieren. An der Wand, an der Decke oder flexibel auf einem Stativ. Bringen Sie den Wärmestrahler so nahe wie möglich an dem zu wärmenden Bereich an.

Das ist in der Regel vor dem Waschbecken oder beim Duschausgang. Maximal 1,5 Meter entfernt. Dann erhalten Sie die optimale Wärmeleistung.

Testen Sie den Strahler am besten an verschiedenen Montageorten, bevor Sie ihn fix anbringen. So finden Sie heraus, an welcher Stelle Sie die angenehmste Wärme abbekommen, bevor Sie Löcher bohren.

Sie dürften jetzt auch zum Entschluss gekommen sein, dass ein Heizstrahler für das Bad definitiv Sinn macht. Leider erfüllt aber nicht jedes angebotene Gerät den Zweck zufriedenstellend.

Heizstrahler mit veralteter Technik, etwa Quarzheizstrahler, die sehr viel Energie verbrauchen und eine lange Vorheizzeit haben, sind im Bad eher ungeeignet.

Davon abgesehen lassen sich gewöhnliche Heizstrahler nicht problemlos an der Wand oder Decke montieren, weil das Gehäuse sehr heiß werden kann. Dadurch entsteht akute Brand- und Verletzungsgefahr.

Wenn Sie es im Bad sofort warm haben und nicht lange warten wollen, bis Sie endlich duschen können ohne zu frieren, müssen Sie auf kurzwellige Infrarote A-Strahler setzen, weil nur diese Ihnen diese einzigartige Wohlfühlwärme sofort nach dem Einschalten bringen.

Darüber hinaus ist solch ein Gerät für das Bad wesentlich energieeffizienter, sicherer und verwandelt Ihr Bad augenblicklich in eine Oase der Entspannung.

Mit einem qualitativ hochwertigen Gerät können Sie nichts falsch machen.

Etwa mit dem TÜV-geprüften TX1400 Bad-Heizstrahler des deutschen Markenherstellers Thermalex.

Auch wenn dieses Gerät preislich etwas höher angesiedelt ist… damit werden Sie viele Jahre Freude haben. Denn Thermalex garantiert eine Lebensdauer seiner Heizröhre von 5.000 Stunden. Was bei einer normalen Nutzung (etwa 1-2 Stunden pro Tag) 15-20 Jahren entspricht! Alleine das rechtfertigt den höheren Preis.

Doch dieser Infrarot-Heizstrahler für das Bad hat noch viele weitere unvergleichliche Vorteile.

Wie etwa eine Profi-Abschaltautomatik, Fernbedienung und die neueste Infrarot Heizröhrentechnik ohne störendes Rotlicht.

Mehr Infos über den neuen rotlichtfreien Thermalex® TX1400 Bad-Heizstrahler und auf Wunsch sogar eine kostenlose telefonische Beratung bekommen Sie >> HIER <<

Abschließender Tipp:

Auch wenn heute viele Discounter und Baumärkte mit Billigpreisen für Bad-Heizstrahler locken… schauen Sie besser zweimal hin, bevor Sie Geld für ein minderwertiges Gerät aus asiatischer Produktion ausgeben.

Abgesehen davon, dass diese billigen Heizstrahler auch schnell mal kaputt gehen, sind sie in vielen Fällen wahre Stromfresser und nicht ungefährlich.

Und es dauert sehr lange, bis eine angenehme Temperatur im Bad über die träge Lufterwärmung erreicht ist.

Wichtig: Viele Konsumenten verwechseln das CE-Zeichen als Indiz für gute oder gar geprüfte Qualität. Lassen Sie sich davon bitte nicht täuschen!

Das sagt nichts über die wirkliche Qualität und Sicherheit aus. Es ist nur die Grundlage für den Betrieb technischer Produkte in Europa. Die Hersteller prüfen in eigener Verantwortung lediglich die aktuellen Bestimmungen und Richtlinien!

Achten Sie darauf, dass ein Bad-Heizstrahler TÜV-geprüft ist. So können Sie sicher sein, dass Sie ein qualitativ hochwertiges Gerät kaufen, das keine Gefahr für Leib und Leben darstellt und Ihnen genau das bringt, was Sie wollen … eine kuschelig warme Wohlfühl-Atmosphäre auf Knopfdruck im Bad.

Fazit:

Ein Heizstrahler für das Bad macht definitiv Sinn. Achten Sie beim Kauf eines Bad-Heizstrahlers immer darauf, dass er mit einer kurzwelligen IR-A Infrarot-Technik arbeitet und kuschelige Sofortwärme auf Knopfdruck liefert.

Posted in Bad