Terrassenheizstrahler: Gas, elektrisch oder Infrarot?

Suchen Sie gerade nach der perfekten Wärmelösung für Ihre Terrasse, weil Sie sich nichts sehnlicher wünschen als möglichst jede freie Minute draußen zu verbringen? In diesem Ratgeber-Artikel erfahren Sie in den nächsten 5 Minuten die Vor- und Nachteile der gängigen Heizlösungen für den Terrassenbereich, sodass Sie die richtige Entscheidung bei der Auswahl des idealen Gerätes treffen.

Terrassenheizstrahler sind sehr beliebt, um auch bei kühlen Temperaturen noch draußen zu sitzen und die frische Luft genießen zu können. Doch wer einen Heizstrahler für die Terrasse kaufen will, steht unweigerlich vor der Frage:

„Was ist besser?

  • Ein Gasheizgerät?
  • Ein klassischer Elektroheizer?
  • Oder ein Infrarotstrahler  für die heimische Terrasse?“

Diese Frage ist nicht pauschal in einem Satz zu beantworten. Es gibt unzählige Möglichkeiten in den unterschiedlichsten Ausführungen und Preisklassen. Selbst Menschen die sich auskennen blicken in diesem Überangebot kaum noch durch.

Was für Ihre Bedürfnisse besser geeignet ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Bevor Sie einen Terrassenheizstrahler kaufen, sollten Sie die folgenden Punkte überdenken:

  1. Welche Fläche will ich beheizen?
  2. Wo kann ich das Gerät anbringen?
  3. Welche Anschlussmöglichkeiten habe ich auf meiner Terrasse?
  4. Wie lange wird der Heizstrahler voraussichtlich in Betrieb sein?
  5. Wie energieeffizient soll das Gerät sein?
  6. Lege ich Wert auf ein ansprechendes Design oder gebe ich mich auch mit einem klobigen Kasten auf meiner Terrasse zufrieden?
  7. Will ich ständig Gasflaschen wechseln oder ist mir eine einfache Handhabung wichtig?
  8. Wie wichtig sind mir Sicherheit und Qualität bei einem Terrassenstrahler?
  9. Wie viel Geld will ich für eine Heizlösung auf meiner Terrasse investieren?
  10. Fazit


Lassen Sie uns diese Fragen gemeinsam im Detail klären.

1. Welche Fläche will ich beheizen?

Die durchschnittliche Größe einer Terrasse liegt bei 8-16 m². Das ist schon eine ganz schöne Fläche. Vor allem, wenn Sie bedenken, dass Sie im Freien sitzen.

Gasheizstrahler und gewöhnliche Elektroheizer haben einen ganz entscheidenden Nachteil bei der Verwendung auf der Terrasse… sie erwärmen lediglich ganz langsam die Luft in einem kleinen Radius.

Warme Luft steigt bekanntlich nach oben.

So geht ein großer Teil der Wärmeenergie schnell verloren, bevor sie überhaupt bei Ihnen ankommt.

Terrassenheizstrahler - Gas- und gewöhnliche Elektroheizer erwärmen nur die Luft

Wenn es windig ist, spüren Sie von der Wärme fast gar nichts mehr.

Anders ist das bei Infrarot Wärmestrahlern.

Sie heizen nicht die Luft auf, sondern die infraroten Strahlen wärmen direkt den Menschen.

Terrassenheizstrahler - Infrarotstrahlen erwärmen direkt den Menschen

Und zwar in Sekundenschnelle.

Dabei werden bei hochwertigen Infrarotstrahlern bis zu 92 % der eingesetzten Energie in wohlige Wärme umgewandelt. Bei größeren Terrassen ab 20 m² kommen aber auch solche Hightech-Geräte an ihre Grenzen. In diesem Fall sollten Sie in Erwägung ziehen, sich zwei gleiche Modelle anzuschaffen.

Dann sollte aber vorher vom Elektriker die Hausstromleitung überprüft werden, ob die eine solche Anschlussleistung auch wirklich aushält.

2. Wo kann ich die Wärmelösung anbringen?

Am effizientesten ist es, wenn das Gerät direkt an der Decke über dem zu heizenden Bereich montiert wird. Dies ist die optimale Montageposition. Von hier aus kann der Strahler nach allen Seiten die Wärme gleichmäßig abgeben. Falls das nicht möglich ist, ist auch eine Anbringung an der Wand möglich.

Und die dritte Option ist ein freistehendes Gerät. Hier sind vor allem Gasheizpilze sehr beliebt. Für elektrische Strahler gibt es meistens auch passende Stative. So können Sie ihn genau dorthin stellen, wo sie die Wärme benötigen.

Terrassenheizstrahler - wo montieren

ACHTUNG: Für eine Deckenmontage sind meist nur hochwertige TÜV-geprüfte Strahler geeignet.

Elektrische Quarzheizstrahler aus Billiglohnländern werden oft viel zu heiß. Diese eher billigen Geräte meist weit unter 100 Euro mit einfachem Blechgehäuse können schnell eine Oberflächentemperatur von über 200 Grad Celsius erreichen! Was natürlich besonders bei der Deckenmontage eine enorme Brandgefahr darstellt.

Tipp: Achten Sie daher schon vor der Kaufentscheidung auf eine mögliche Deckenmontage in der Bedienungsanleitung! Dies sagt bereits sehr viel über die Qualität eines Gerätes aus.

Gasheizpilze sind für eine Wand- oder Deckenmontage hingegen völlig ungeeignet.

3. Welche Anschlussmöglichkeiten habe ich auf meiner Terrasse?

Auch diese Frage wird beim Kauf eines Terrassenstrahlers gerne vergessen.

Haben Sie einen Stromanschluss auf Ihrer Terrasse?

Oder müssen Sie eventuell ein Verlängerungskabel aus Wohnzimmer, Keller oder der Garage verlegen?

Falls Sie keine Möglichkeit haben, ihren elektrisch betriebenen Wärmestrahler auf Ihrer Terrasse mit Strom zu versorgen, bleibt Ihnen nur die Option Gasheizstrahler oder Gasheizpilz.

4. Wie lange wird der Terrassenheizer voraussichtlich in Betrieb sein?

Für viele ist der Aufenthalt auf der Terrasse so etwas wie ein kleiner Urlaub.

Nach der Arbeit erst mal erholen und entspannen, einen gemütlichen Grillabend mit Freunden verbringen, am liebsten jede freie Minute draußen genießen… so eine eigene Terrasse ist schon etwas Feines.

Wie viel Zeit verbringen Sie durchschnittlich auf Ihrer Terrasse?

Wenn Sie mehrere Stunden pro Woche draußen verbringen, sollten Sie die laufenden Betriebskosten einer Heizlösung berücksichtigen.

Gasbetriebene Strahler kommen in den meisten Fällen deutlich teurer als strombetriebene.

5. Wie energieeffizient soll er sein?

Womit wir bei einem weiteren sehr wichtigen Kriterium sind. Denn bei ständig steigenden Energiepreisen will natürlich niemand sein Geld sinnlos in die Luft blasen. Genau das tun Gasheizpilze und elektrische Quarz-Strahler! Gasbetriebene Heizpilze blasen heiße, stickige Luft in die Atmosphäre.

Geräte, die nur die Luft erwärmen, sind deshalb im Freien nicht empfehlenswert.

Dazu kommt, dass die Kosten für Gas im Vergleich zu strombetriebenen Infrarotstrahlern mit Sofortwärme fast doppelt so hoch sind. Und Heizlösungen mit veralteter Technik, wie etwa Quarzstrahler die nur träge die Luft erwärmen, sind wahre Stromfresser.

Die energieeffizientesten Terrassenheizstrahler sind kurzwellige Infrarot Heizstrahler.

Sie sind zwar in der Anschaffung unerheblich teurer, aber dafür im laufenden Betrieb wesentlich günstiger. Weil sie nicht die Luft aufheizen, sondern direkt und sofort den Menschen im Strahlungsbereich wärmen und eine einzigartige Sofortwärme produzieren, die sie schon nach weniger als einer Sekunde spüren.

Vergleichbar ist diese einzigartige Wärmelösung mit den angenehm wärmenden Strahlen der Sonne.

Weiterhin haben hochwertige Infrarotstrahler eine lange Lebensdauer.

Die deutschen Markengeräte von  Thermalex mit ihrer einzigartigen Sofortwärme ohne Rotlichteffekt garantieren zum Beispiel eine Lebensdauer der Heizröhren von 5.000 Stunden. Diese werden dann bei Bedarf einfach durch neue Röhren ausgetauscht! Das Gerät muss also nicht entsorgt werden. So geht Nachhaltigkeit heute… 🙂

6. Lege ich Wert auf ein ansprechendes Design oder gebe ich mich auch mit einem klobigen Kasten auf meiner Terrasse zufrieden?

Stellen Sie sich vor, Sie haben Ihre Terrasse zu einem gemütlichen Ort der Entspannung gemacht. Alles perfekt aufeinander abgestimmt. Eine richtige Wohlfühl-Oase.

Und inmitten dieser Idylle stört ein hässlicher grauer Klotz von einem Terrassenheizer das harmonische Gesamtbild.

Nicht besonders schön, oder?

Terrassenheizstrahler - Lege ich Wert auf ansprechenden Design

Es gibt die unterschiedlichsten Modelle und Ausführungen. Gasheizpilze sind meistens etwas größer und stehen gerne im Weg.

Günstige, elektrisch betriebene Discounter-Heizer sind oft eher aus billigsten Materialien hergestellt und sehen meist genauso aus, wie der Preis es schon vermuten lässt… billig!

Hochwertige infrarote Wärmelösungen sind meist unauffällig und trotzdem optisch ansprechend.

Mit ihrem angenehm warmen Licht wie von der Sonne runden sie das Gesamtbild auf Ihrer Terrasse ab, anstatt es zu stören.

7. Will ich ständig Gasflaschen wechseln oder ist mir eine einfache Handhabung wichtig?

Gasheizer und Gasheizpilze haben zwar sicher auch ihren Charme, aber doch einen gravierenden Nachteil:

  • Die Gasflachen müssen ständig ausgetauscht werden.
  • Nicht jeder hantiert gerne mit 11kg schweren Gasflaschen herum.
  • Erstens ist es nicht ganz ungefährlich und zweitens recht umständlich.
  • Und dann müssen Sie vielleicht auch noch lange Wege bis zum nächsten Händler in Kauf nehmen.
  • Und nicht zu vergessen, Gasflaschen müssen sicher gelagert werden!

Besonders ärgerlich wird es dann, wenn Sie einen gemütlichen Samstagabend auf der Terrasse geplant haben und plötzlich geht Ihnen das Gas aus.

Terrassenheizstrahler - Will ich ständig Gasflaschen wechseln oder ist mir eine eine einfache Handhabung wichtig

Meistens ist ja genau dann, wenn man es braucht, keine Reserve vorhanden. Da sind elektrische Wärmelösungen natürlich wesentlich einfacher in der Handhabung. Sie brauchen nur eine Steckdose.

Hocheffiziente Infrarotstrahler für die Terrasse gibt es mittlerweile auch mit Fernbedienung und App-Steuerung über das Smartphone! Einfacher und praktischer geht es nicht.


Urlaubsfeeling auf Knopfdruck eben.

8. Wie wichtig sind mir Sicherheit und Qualität?

Das ist einer der wichtigsten Punkte. Aber leider auch einer der am meisten vernachlässigten – die Sicherheit und Qualität von Heizlösungen für die Terrasse.Viele schauen beim Kauf in erster Linie auf den Preis. Und vergessen dabei, dass minderwertige Strahler eine echte Gefahr für die ganze Familie sein können.

Überlegen Sie nur mal, was passieren kann, wenn Sie einen billigen Quarz-Heizstrahler zum Beispiel an der Terrassenüberdachung montieren und vielleicht mal vergessen, ihn auszuschalten… Manche dieser Geräte erreichen eine Oberflächentemperatur von weit über 200 Grad! Das ist eine nicht zu unterschätzende Brandgefahr.

Oder was ist mit Kindern, die in der Nähe eines Gasheizers spielen… wollen Sie sie wirklich diesem Risiko aussetzen?

ACHTUNG: Ein CE Zeichen sagt nichts über die Qualität und Sicherheit aus!

Bei TÜV-geprüften Infrarot Terrassenheizstrahlern können Sie sicher sein, dass die hohen Qualitäts- und Sicherheitsstandards in Deutschland wirklich erfüllt werden.

9. Wie viel Geld will ich investieren?

Qualität hat ihren Preis. Das wussten schon unsere Großeltern. Das gilt ganz besonders auch für hochwertige Wärmelösungen für die Terrasse.

Billigste Heizgeräte aus Billiglohnländern können nicht mit den TÜV-geprüften Qualitätsstandards deutscher Markenhersteller mithalten.

Bedenken Sie, ein Terrassenheizer ist eine Investition in Ihre Lebensqualität und Ihre Sicherheit. Dass Sie das nicht beim Discounter um die Ecke für 39,90 Euro im Angebot bekommen, dürfte Ihnen sicher klar sein.

Ein hochwertiger, TÜV-geprüfter Infrarotstrahler für die Terrasse kostet in der Anschaffung ein paar Euro mehr, dafür werden Sie aber garantiert viele Jahre lang Freude an der sicheren Wohlfühlwärme auf Knopfdruck haben.

Hightech Infrarot Heizstrahlern mit sofort spürbarer Wärme wie von der Sonne und der wohl höchsten Effizienz von bis zu 92% gehören die Zukunft.

Die Anbringung an Wand, Decke oder mobil auf Stativ deckt alle Montagemöglichkeiten auf der Terrasse ab und lässt keine Wünsche mehr offen.

Wir hoffen Sie hatten viele Aha-Momente beim Lesen des Ratgeber-Artikels und Sie sind nun in der glücklichen Lage Ihren persönlichen Terrassenheizstrahler auszuwählen.

Als echten Geheimtipp möchten wir Ihnen hier noch die neueste Generation Terrassenheizstrahler  – ohne störendes Rotlicht – von der Firma Thermalex ans Herz legen. Hier erhalten Sie auch eine kostenfreie Fachberatung vom Experten. 

Benötigen Sie weiterführende Informationen über die neuen Sofortwärmelösungen für Ihre Terrasse?

Dann lesen Sie sich den Artikel „Was sind Infrarotstrahler“ durch.

Fazit:

Denken Sie beim Kauf eines Terrassenheizstrahlers langfristig. Gasheizstrahler und veraltete Technologien wie zum Beispiel Quarzstrahler die nur träge warme Luft produzieren und extrem lange Vorheizzeiten benötigen, sind nicht mehr zeitgemäß.