Baby-Heizstrahler - Worauf sollten Sie beim Kauf achten

Suchen Sie nach der idealen Wärmelösung über dem Wickeltisch oder sind Sie sich noch gar nicht sicher,  ob überhaupt zusätzliche Wärme benötigt wird? Der nachfolgende Ratgeber-Artikel wird Ihnen helfen zu verstehen, warum eine Wärmelösung für Ihren Nachwuchs so wichtig ist und worauf Sie bei der Geräteauswahl wirklich achten müssen, sodass Sie die richtige Wahl treffen können, ohne noch zig weitere Webseiten zu durchforsten.

Ihr Problem:

Wenn Sie nach einer Wärmelampe oder einen Baby Heizstrahler für Ihren Wickeltisch suchen, werden Sie mit einer Fülle von Angeboten konfrontiert.

Es gibt sie in allen möglichen Größen, Formen, Leistungsstufen und Preisklassen. Daneben werden Wärmelösungen für den Wickeltisch auch unter verschiedenen Bezeichnungen angeboten:

Da gibt es Baby-Heizstrahler, -Wärmestrahler, -Wärmelampen, -Infrarotstrahler oder auch Quarzheizstrahler für den Nachwuchs.

Baby Heizstrahler - worauf Sie beim Kauf achten müssen

Alleine diese unterschiedlichen Namen können bereits sehr irreführend sein.
Doch nicht nur deswegen sind fürsorgliche Eltern oft verunsichert.

Sie erfahren unter anderem auch:

  • Welches Gerät über dem Wickeltisch brauche ich für mein Baby?
  • Welche Unterschiede gibt es bei all den Heizlösungen?
  • Worauf muss ich beim Kauf unbedingt achten?
  • Sind Baby Heizstrahler wirklich ungefährlich?
  • Und sind diese Geräte überhaupt notwendig?

Diese und weitere Fragen beantworten wir Ihnen in diesem Artikel. Denn eines ist sicher …

Kuschelwärme auf Knopfdruck sollte zur Baby-Grundausstattung gehören! Wer darauf verzichtet, spart definitiv an der falschen Stelle. Womit wir auch gleich zu der ersten und häufigsten Frage kommen …

Brauche ich überhaupt einen Wärmestrahler für mein Baby?

JA. Zumindest dann, wenn es in dem Raum, in dem Sie Ihr Kind wickeln und eincremen, nicht konstante 23 bis 25 Grad hat. Ihr Kind braucht diese kuschelige Wärme zum Schutz seiner Gesundheit.

Babys können ihre Körpertemperatur in den ersten 9 bis 12 Lebensmonaten noch nicht selbst regulieren. Auch die Abwehrkräfte sind noch nicht voll ausgeprägt. Sie können sich schon bei Temperaturen erkälten, die wir Erwachsene noch als angenehm empfinden.

Gerade in diesen wichtigen ersten Entwicklungsmonaten müssen Eltern deshalb ganz besonders darauf achten, dass ihr Kind vor Frieren und Auskühlung geschützt ist. Eine Wickeltisch-Wärmelampe ist dafür optimal.

Besonders in den kälteren Frühjahr-, Herbst- und Wintermonaten. Oder auch während kühler Sommertage, wenn die Hausheizung abgeschaltet ist. Genau dann brauchen Sie eine Möglichkeit, um den Raum, in dem Sie Ihr Kind wickeln oder baden, möglichst sofort auf die richtige Temperatur zu bringen.

Tipp: Hier erfahren Sie noch mehr zum Thema: „Ist ein Wickeltisch Heizstrahler für mein Baby notwendig„.

Worauf sollte ich bei der Auswahl des richtigen Baby-Heizstrahlers unbedingt achten?

Zuallererst…

Das entscheidende Kriterium bei der Wahl darf niemals der Preis sein, sondern immer die bestmögliche Wärme und Sicherheit für Ihr Kind!

Geräte unter 50 Euro aus Billiglohnländern können wohl kaum mit den deutschen Qualitäts- und Sicherheits-Standards mithalten. Im Gegenteil – solche billigen Geräte können unter Umständen sogar eine echte Gefahr für Ihr Baby darstellen.

Wir wollen hier nicht den Teufel an die Wand malen, aber es ist schon des öfteren vorgekommen, dass billige Geräte ausgasen und dadurch übel riechen, Schutzgitter abgefallen und Kunststoffhalterungen geschmort sind,  oder im schlimmsten Fall sogar die Heizröhre explodiert ist. Direkt über dem Wickeltisch.

Ich würde mein Kind niemals einer solchen Gefahr aussetzen.

Noch ein weiterer wichtiger Punkt wird bei der Wahl einer Wärmelösung gerne übersehen … die meisten billigen Geräte haben eine sehr lange Vorheizzeit. Gewöhnliche Quarz-Heizstrahler erwärmen nur die Umgebungsluft. Was je nach Raumtemperatur sehr lange dauern kann, bis die optimalen 23 bis 25 Grad erreicht sind.

Das heißt, Ihr Baby muss so lange in seiner nassen Windel ausharren, bis es warm genug zum Wickeln ist. Das ergibt keinen Sinn, oder? Vor allem, weil Ihr Baby ja nicht nur einmal, sondern mehrmals am Tag und auch in der Nacht gewickelt werden möchte.

Was Sie für Ihren Nachwuchs brauchen ist eine „Sofortwärme auf Knopfdruck“. Ohne Vorheizen. Zu jeder Tages- und Nachtzeit. Genau dann, wenn Sie Ihr Baby wickeln, baden, eincremen oder massieren.

Diese wohltuende Sofortwärme können nur Infrarot Wärmelampen erzeugen. Damit wird es augenblicklich um rund  5 Grad wärmer. Sofort nach dem Einschalten.

Hightech Infrarotstrahler für den Wickeltisch sind außerdem geräuschlos, sie wirbeln keinen Staub auf und die Wärme kommt genau dort an, wo sie gebraucht wird … bei Ihrem Baby.

Bei gewöhnlichen Quarzstrahlern ist das meist überhaupt nicht der Fall. Die Eltern kommen ins Schwitzen, weil die warme Luft des Strahlers nur den Oberkörper und das Gesicht von Mama oder Papa erreicht!

Aber dem Baby auf dem Wickeltisch unter dem Wärmestrahler ist weiterhin kalt. Weil damit nur die Luft erwärmt wird. Und warme Luft steigt sofort nach oben. Das Übersehen leider viele Eltern, die oft überstürzt ein billiges Gerät kaufen, ohne gründlich zu recherchieren.

Sie sehen, hier es gibt enorme Unterschiede für das Wohlergehen Ihres Kindes.

Wenn Sie nicht sicher sind, welches Gerät am besten ist, wenden Sie sich lieber an einen Fachmann. Der deutsche Markenhersteller Thermalex bietet zum Beispiel eine kostenlose telefonische Fachberatung an. Nutzen Sie diese Möglichkeit. Dann sind Sie auf der sicheren Seite.

Ist eine Abschaltautomatik wichtig?

Ja, absolut.  Zusätzliche Sicherheit sollte bei einem Baby-Heizstrahler immer Vorrang haben!

Lassen Sie sich beim Thema Abschaltautomatik aber bitte nicht in die Irre führen. Denn selbst billigste Strahler dürfen damit werben, obwohl sie genau genommen gar keine richtige Abschaltautomatik besitzen.

Was ist der Unterschied? Nun, gewöhnliche Quarzheizstrahler aus dem unteren Preissegment verwenden sogenannte Bimetall-Temperaturschalter. Diese schalten beim Erreichen einer bestimmten Gerätetemperatur den Strahler ab!  Damit soll lediglich vor Überhitzung geschützt werden. Sie haben aber keinerlei Kontrolle darüber wann das Gerät abschaltet.

Während des Wickelns ist das natürlich besonders ärgerlich. Ihr Baby kann sehr schnell auskühlen, sobald die Wärmezufuhr stoppt. Und es dauert dann eine gefühlte Ewigkeit, bis sich das Gehäuse wieder abkühlt und sich der Strahler wieder erneut einschalten lässt.

So eine „Abschaltautomatik“ ergibt bei dieser Nutzung keinen Sinn.

Manche Eltern versuchen daher, das Gerät zu überlisten. Sie ziehen den Stecker und stecken ihn nach ein paar Sekunden wieder ein, um den Bimetall-Temperaturschalter zu resetten und wieder aktiv zu schalten. Doch Vorsicht! Der Heizstrahler selbst ist aber noch gar nicht fertig abgekühlt!!!

Was kann passieren? Überhitzung, schädliche Ausdünstungen durch heiße Plastik-Anbauteile , Bruch der Heizröhre, umherfliegende Glassplitter … Keine schöne Vorstellung bei einem Gerät, das direkt über oder neben dem Wickeltisch über Ihrem Kind hängt.

Sicher vor diesen Gefahren sind Sie mit einer elektronischen Profi-Abschaltautomatik. Und die finden Sie bei hochwertigen Qualitäts-Infrarotstrahlern.

Welchen Abstand sollte ich bei der Montage einhalten?

Der optimale Abstand zwischen Wärmelampe und Wickeltisch liegt bei 80 bis 100 cm. Wobei der vom Hersteller empfohlene Abstand von Gerät zu Gerät unterschiedlich sein kann.

In der folgenden Grafik sehen Sie  gängige Musterabstände für die Montage:
(Lesen Sie bitte die genauen Abstände immer in der Bedienungsanleitung Ihres gekauften Strahlers nach)

Eine Wickeltisch Wärmelampe wird üblicherweise an der Decke oder an der Wand montiert. Das ist optimal, wenn Sie Ihr Baby immer am selben Ort wickeln.

Falls es bei Ihnen nicht möglich ist, den passenden Abstand einzuhalten oder an unterschiedlichen Orten gewickelt wird, können Sie die Wärmelampe auch auf einem Standfuß anbringen. Damit können Sie das Gerät überall dort einsetzen, wo es gerade gebraucht wird.

Kann ich mich auf Baby Heizstrahler-Testsieger-Berichte im Internet verlassen?

Unsere persönliche Meinung: Nur bedingt!

Wir sind seit über 11 Jahren Profis in Sachen Sofortwärme-Lösungen. Und aus eigener Erfahrung können wir Ihnen versichern … nicht alles, was auf Internetseiten als Testsieger angepriesen wird, ist es auch.

Die wichtigste Frage dabei ist: Von wem wurden die Geräte getestet?

Echte Prüfinstitute sind zum Beispiel die Stiftung Warentest,  Öko-Test, Haus & Garten Test, ETM Testmagazin usw.

Lassen Sie sich bitte nicht blenden von den unzähligen Webseiten, die angebliche Testberichte und Testsieger veröffentlichen. Oft handelt es sich dabei um findige Marketer, die dafür Vermittlungsprovisionen von bekannten Einkaufsplattformen bekommen.

Fazit: Testsieger-Webseiten die ihre angepriesenen Favoriten immer wieder zur gleichen Verkaufsplattform wie zum Beispiel A..z.n linken, sind sicher nur auf eine Kaufprämie aus und haben mit echten Produkttests absolut nichts zu tun!!!

Nur ein nachweisliches Testsiegel von einer anerkannten Prüforganisation zählt. Hier werden Geräte tatsächlich über längere Zeiträume vielen verschiedenen Tests unterzogen. Jeder einzelne Test wird daher auch nachweislich  protokolliert. 

Selbstverfasste Testberichte – oft nur aufgrund der vorhandenen Kundenmeinungen – ohne echte Prüfverfahren von findigen Webseitenbetreibern werden nun endlich auch von Verbraucherschützern  aufgegriffen und abgemahnt.

TIPP: Die Kombination aus deutscher Qualität, TÜV-geprüfter Sicherheit und einem echten Testsieger Baby-Heizstrahler wie zum Beispiel der Thermalex TX750 garantieren eine professionelle, sichere Wärmelösung für Ihren Nachwuchs.

Hand aufs Herz:

Eine Sache kann ich absolut nicht verstehen … Eltern geben sehr viel Geld für Sachen aus, die weder der Nachwuchs noch sie selbst brauchen. Aber bei wirklich notwendigen Dingen, wie einer qualitativ hochwertigen Wärmelösung, fangen viele Eltern plötzlich an zu sparen.

Sie sind glücklicherweise anders. Sie wollen nur das Beste für Ihren geliebten Schatz. Sonst hätten Sie wohl niemals bis hierher gelesen. Oder?  Sie würden Ihr Kind niemals einer vermeidbaren Gefahr aussetzen. Habe ich Recht?

Leider unterschätzen viele Eltern, dass es bei Baby Heizstrahlern enorme Unterschiede gibt. Nicht nur im Preis, sondern vor allem bei der Art und Geschwindigkeit der Wärme, der Qualität und Sicherheit. Wie sonst lässt es sich erklären, dass Billigst-Produkte aus Billiglohnländern, ohne TÜV-Überprüfung, über so vielen Wickeltischen hängen und oft sogar eine potentielle Gefahr für den Nachwuchs darstellen können?

Wir hoffen der von uns mit viel Herzblut verfasste Ratgeber-Artikel hat Ihnen einige Aha-Momente beschert und wir konnten Ihnen nun endlich Klarheit verschaffen.  Sie sollten nun in der glücklichen Lage sein, den richtigen Wärmestrahler für Ihren Nachwuchs auszuwählen.

Benötigen Sie vor dem Kauf noch eine persönliche und kostenfreie Fachberatung?

Dann klicken Sie dazu einfach jetzt >>> HIER <<<

Fazit: Sparen Sie nicht an der falschen Stelle

Babys brauchen beim Wickeln sofortige Kuschelwärme, Sicherheit und Behaglichkeit. Die bekommen sie mit einer qualitativ hochwertigen Wärmelampe. Diese schützt Ihr Kind vor dem Frieren und vor der gefürchteten Auskühlung. Sie fördert das Wohlergehen und die Gesundheit Ihres Babys. Und das angenehm dezent rötliche Licht wirkt zudem beruhigend auf den Nachwuchs.